Druckguss

Das Druckgussverfahren eignet sich zur Herstellung von dünnwandigen und komplex geformten Werkstücken in hoher Stückzahl. Die Gussstücke weisen eine hohe Oberflächengüte auf, sodass eine Nachbearbeitung nur in Ausnahmefällen notwendig ist. Druckgussverfahren sind entweder Warmkammerverfahren (Metalle wie Magnesium oder Zink) oder Kaltkammerverfahren (Werkstoffe wie Aluminium oder Kupfer). 
Wir liefern Druckgussteile aus Aluminium-, Magnesium- und Zinklegierungen. Wir bieten Ihnen eine Rundum-Leistung vom Formenbau über die Oberflächenbehandlung bis hin zur Qualitätssicherung – und das alles zu wettbewerbsfähigen Preisen. Die entscheidenden Vorteile dabei sind die außerordentlich niedrigen Werkzeugkosten. 

Druckgussverfahren
Allgemeine Daten
Stückgewichte Aluminiumlegierungen
Zinklegierungen
Magnesiumlegierungen
20 g bis 6.000 g
5g bis 8.000 g
 
Stückgröße Aluminiumlegierungen
Zinklegierungen
Magnesiumlegierungen
10 mm bis 5.000 mm
10 mm bis 5.000 mm
 
Oberflächenveredelung Pulverbeschichten, Nasslackieren, Siebdruck, Vernickeln, Verzinken.
Die gebräuchlichsten Legierungen für Druckguss
Kurzbezeichnung 0,2%-Dehngrenze
Rp0,2
(N/mm²)
Zugfestigkeit
Rm
(N/mm²)
Bruchdehnung
A5
(%)
Brinellhärte
HB 5/250
 
Aluminiumlegierungen DIN EN 1706
GD-AISi9Cu3
GBD-AlSi9Cu3
140 bis 240 240 bis 310 0,5 bis 3 80 bis 120
 
GD-AlSi12
GBD-AlSi12
140 bis 180 220 bis 280 1 bis 3 60 bis 100
 
GD-AlSi12(Cu)
GBD-AlSi12(Cu)
140 bis 200 220 bis 300 1 bis 3 60 bis 100
 
GD-AlSi10Mg
GBD-AlSi10Mg
140 bis 200 220 bis 300 1 bis 3 70 bis 100
 
GD-AlMg9
GBD-AlMg9
140 bis 200 200 bis 300 1 bis 5 70 bis 100
Magnesiumlegierungen EN MC-2130, EN MC-21120
EN-MC MgAl6Mn (AM 60) 120 bis 150 190 bis 250 4 bis 14 55 bis 70
 
EN-MC MgAl9Zn1(a) (AZ 91) 140 bis 170 200 bis 260 1 bis 6 65 bis 85
Zinklegierungen DIN EN 12844
GD-ZnAl4Cul – Z 410 220 bis 250 280 bis 350 2 bis 5 85 bis 105
 
GD-ZnAl4 – Z 400 200 bis 230 250 bis 300 3 bis 6 70 bis 90
 
GD-ZnAl4Cu3 – Z 430 290 bis 350 300 bis 400 3 bis 10 100 bis 120
 
 
 

Wir liefern auch Druckgussteile aus Werkstoffen, die hier nicht aufgeführt sind, sofern sie den nationalen oder internationalen Normen entsprechen.